Die unterschiedlichen Sorten Cannabis-Öl

Wenn Sie im Internet auf der Suche nach Cannabis-Öl sind, dann haben Sie sicherlich schon festgestellt, dass Sie mit Informationen geradezu überschüttet werden. Oftmals scheinen diese Informationen gegensätzlich zu sein. Vielleicht haben Sie ja bereits die Hoffnung aufgegeben und überhaupt keine Lust mehr noch weiter nach Informationen zu suchen was diese Öle betrifft. Wir können das durchaus nachvollziehen und darum möchten wir Ihnen mit diesem Artikel über die unterschiedlichen Cannabis-Öle mehr Deutlichkeit vermitteln. Es gibt auf dem Markt nämlich unterschiedliche Öle. Zudem gibt es für ein und dasselbe Öl auch unterschiedliche Namen.

So kennen wir beispielsweise CBD-Öl, welches auch als Hanföl bekannt ist. Dann taucht auch der Begriff Haschischöl auf, auch bekannt als THC-Öl. Aber was beinhalten diese Öle nun genau, was bedeuten die Namen und wie unterscheiden sie sich? In untenstehendem Artikel können Sie dies selbst herausfinden.

Was ist Cannabis-Öl?

Cannabis-Öl wird aus der Cannabispflanze hergestellt. Diese Pflanze enthält 104 unterschiedliche Stoffe, zwei der bekanntesten Stoffe sind Cannabidiol (CBD) und Tetrahydrocannabinol (THC). Die Cannabispflanze lässt sich grob in zwei Sorten unterteilen: die Hanfpflanze und die Haschischpflanze.

CBD wird aus der Hanfpflanze gewonnen und diese Pflanze enthält nur sehr geringe Spuren von THC. Die Hanfpflanze ist darum in Deutschland auch legal und kann für unterschiedliche Zwecke verwendet werden.

Aus der Haschischpflanze hingegen wird hauptsächlich THC gewonnen. Es gibt sowohl Haschisch-Öl als auch CBD-Öl. Beide Öle sind also Cannabis-Öle, da sie beide aus der Cannabispflanze stammen, sie stammen allerdings aus unterschiedlichen Pflanzensorten.

Cannabis-Öl ist somit ein Sammelbegriff für alle Sorten von Ölen, welche aus der Cannabispflanze gewonnen werden.

Was ist Haschisch-Öl?

Haschisch-Öl/Haschöl stammt von der Haschischpflanze ab. Haschischöl, auch THC-Öl genannt, enthält eine hohe Konzentration an THC und eine niedrige Konzentration an CBD. Wegen seiner psychoaktiven Bestandteile ist THC-Öl in Deutschland nicht legal erhältlich. Rick Simpson-Öl ist eine relativ bekannte Haschöl-Sorte, welche ebenfalls nicht legal in Deutschland gekauft werden kann. Dies liegt daran, dass dieses Öl einen hohen Gehalt an THC enthält. Hasch-Öl oder auch THC-Öl genannt, ist allerdings in Ausnahmefällen mit ärztlichem Rezept erhältlich. Sie können THC-Öl auch selbst herstellen, aber dies ist nicht legal und obendrein gefährlich.

Jede verschiedene Sorte Öl wird auf eine andere Art und Weise produziert. CBD-Öl wird beispielsweise durch die CO2-Extraktion hergestellt. Dank dieser Extraktionsmethode ist es möglich den psychoaktiven Stoff THC größtenteils herauszufiltern. Darum ist CBD auch nicht psychoaktiv und völlig legal. Aber wie wird eigentlich Cannabis-Öl produziert? Öle, bei denen der Erhalt von THC wichtig ist, werden durch Alkoholextraktion hergestellt. Der Alkohol dient in diesem Fall als Lösungsmittel, worin sich das THC vollständig auflöst. Der Alkohol wird anschließend verdampft und wenn der Prozess abgeschlossen ist, bleibt eine sehr konzentrierte THC-Paste zurück. Diese Paste wird anschließend mit Oliven- oder Hanfsamen-Öl vermengt. Es ist die am meisten verwendete Methode, da das Cannabis-Öl fünffach verdünnt wird.

Wo kann medizinischer Cannabis helfen?

Momentan laufen bezüglich dieser Frage eine Menge Untersuchungsreihen. Es werden mehr Forschungen mit CBD durchgeführt als mit THC. Das liegt daran, dass THC kein legaler Stoff ist und es darum schwierig ist für diese Forschungsprojekte finanzielle Unterstützung zu erhalten. Zum derzeitigen Stand der Dinge können wir feststellen, dass Wissenschaftler von CBD begeistert sind. Aber bis dato wurde noch relativ wenig Forschungsarbeit auf dem Gebiet von CBD unternommen und darum können die Wissenschaftler auch noch keine Fakten mitteilen.

Welche Dosierung bei Cannabis-Öl?

Die Dosierung von Cannabis-Öl ist bei jeder Person anders. Ein Faktor, welcher hierbei eine Rolle spielt, ist die Konzentration von CBD, welches im Öl enthalten ist. Wie Sie sehen können, finden Sie in unserem Webshop sehr viele unterschiedliche Öle mit unterschiedlichen Konzentrationen an CBD. Wir empfehlen Ihnen sich erst an die Dosierung, welche in der Gebrauchsanleitung steht, zu halten. Sie können natürlich auch ein wenig experimentieren. Hören Sie dabei aber immer gut auf Ihren Körper.

Aktive Stoffe im Cannabis-Öl

Die kleinen Härchen an der Cannabispflanze sind dafür verantwortlich, dass ein harzähnlicher, flüssiger Stoff entsteht, dieser enthält die aktiven Stoffe. Wenn wir hier über aktive Stoffe sprechen, dann sprechen wir im Falle der Cannabispflanze hauptsächlich über Cannabinoide. Die zwei bekanntesten Cannabinoide sind CBD und THC.

Neben CBD und THC enthält die Cannabispflanze noch rund 70 andere Cannabinoide. All diese Cannabinoide ähneln THC und CBD, aber dennoch verfügt jedes Cannabinoid über eigene aktive Bestandteile und eigene Eigenschaften. Auch diese anderen Cannabinoide werden immer weiter erforscht, um herauszufinden für welche Zwecke sie eingesetzt werden können. Hierzu gehören neben CBD und THC auch CBM, CBG, CBC und 8-THC. Wenn all diese Stoffe in einem Öl vorkommen, tritt ein Entourage-Effekt auf. Wenn die aktiven Stoffe gemeinsam aktiv sind, verstärken sie einander, wodurch sie besser arbeiten.

Die Cannabispflanze enthält unter anderem auch aktive Stoffe wie Terpene. Terpene haben unterschiedliche, nützliche Eigenschaften. Sie haben beispielsweise einen positiven Einfluss auf die Effektivität der Cannabinoide aus der Cannabispflanze. Neben Terpenen befinden sich noch andere nützliche Stoffe in der Cannabispflanze, diese sind aber nur in sehr geringen Mengen vorhanden. Das ist auch der Grund, warum bis dato nur sehr wenig nach diesen aktiven Stoffen geforscht wurde.

Der illegale Stoff THC

Tetrahydrocannabinol, auch THC genannt, ist ein chemischer Stoff mit einem psychoaktiven Effekt. Die Cannabispflanze verfügt über THC-Drüsen, die für die Bildung dieses Stoffes sorgen. Welche Eigenschaften hat dieser Stoff eigentlich?

  • Weckt den Appetit
  • Sorgt für guten Schlaf
  • Ist nicht legal
  • Stammt aus den Drüsen der Cannabispflanze
  • Psychoaktiv
  • Das Führen von Fahrzeugen unter Einfluss von THC ist verboten
  • Die Dosierung ist schwierig
Der legale Stoff CBD

Cannabidiol, auch CBD genannt, wird oft mit THC verwechselt. Beide Stoffe stammen von der Cannabispflanze ab, aber beide Stoffe haben vollkommen unterschiedliche Eigenschaften. CBD hat die folgenden Eigenschaften:

  • Legal
  • Stammt von der Hanfpflanze ab
  • Nicht psychoaktiv
  • Das Führen von Fahrzeugen ist erlaubt
  • Eine Überdosierung ist nicht möglich

Sind Sie auf der Suche nach einem Öl mit einer hohen Konzentration an CBD? CBD kommt hauptsächlich in der Hanfpflanze vor. Bei uns können Sie CBD-Öl kaufen, und zwar von bester Qualität. Wir verkaufen unter anderem Produkte von Medihemp, dem einzigen Anbieter von CBD-Produkten in Europa, welche biologisch zertifiziert sind. Möchten Sie unsere Produkte so schnell wie möglich im Haus haben? Das ist kein Problem. Wenn Sie heute noch vor 18:00 Uhr die CBD-Produkte bestellen, dann versenden wir diese noch am selben Tag.

Was ist der Unterschied zwischen Hanfsamenöl und Cannabisöl?

Auch Begriffe wie Hanfsamenöl und Cannabisöl werden oft durcheinandergeworfen. Oft erhalten wir die Frage, was jetzt die genaue Dosierung für Hanfsamenöl ist. Hanfsamenöl wird aus den Samen der Hanfpflanze gewonnen und ist eine Quelle für gesunde Fette, Vitamine und Mineralien. Tatsache ist allerdings, dass es keine Cannabinoide oder andere aktive Stoffe enthält. Hanfsamenöl wird als Ergänzung für einen gesunden Lebensstil verwendet und es wird oft mit verschiedenen Nahrungsmitteln gemischt, wie beispielsweise Salat. Hanfsamenöl enthält die folgenden Bestandteile:

  • Essenzielle Fettsäuren Omega 3 und 6
  • Mineralien
  • Carotin
  • Sie sind eine Quelle für Vitamin B und E
  • Sie bieten Unterstützung für das Immunsystem

Cannabis-Öl enthält im Gegensatz zu Hanfsamenöl aktive Stoffe und Cannabinoide. Aus diesem Grund wird Cannabis-Öl auch immer öfter für medizinische Zwecke eingesetzt. Beispiele für Cannabis-Öl sind: CBD-Öl, Haschischöl und Rick Simpson-Öl.

Was ist der Hi-Effekt von Cannabis Öl?

Ob Sie einen Rauschzustand erreichen, ist abhängig von der Sorte der Cannabispflanze, aus der das Öl hergestellt ist. Es wird beispielsweise ein Unterschied gemacht zwischen der Cannabis Sativa Pflanze und der Cannabis Indica Pflanzensorte. Jede Cannabis Sorte enthält ein anderes Verhältnis und eine andere Zusammenstellung was die aktiven Stoffe betrifft. Die Indica-Sorten sind dafür bekannt, dass sie einen entspannten Rauschzustand verursachen, während die Sativa-Pflanze eher dafür bekannt ist, dass sie einen energetischen Effekt hat

cbd-oel-cannabis

Auf welche Art und Weise nehme ich Cannabis-Öl ein?

Cannabis-Öl träufeln Sie am besten unter die Zunge, denn so werden die aktiven Stoffe schnell durch die Mundschleimhäute unter der Zunge aufgenommen. Wir empfehlen das Öl immer mindestens 30 Sekunden unter der Zunge verweilen zu lassen und es anschließend mit einem großen Glas Wasser herunterzuschlucken. Wenn Sie nicht genau sehen können wie viele Tropfen Sie unter Ihre Zunge träufeln, dann empfehlen wir Ihnen das CBD-Öl vor einem Spiegel unter Ihre Zunge zu tropfen. Cannabis-Öl kann auf verschiedene Art und Weise eingenommen werden. Sie können Cannabis-Öl sowohl rektal, lokal oder oral verwenden. Jede Art der Anwendung hat so ihre eigenen Eigenschaften. Das Öl kann sowohl innerlich als auch äußerlich angewendet werden.

Äußerlich angewandt wird das Öl hauptsächlich zur Unterstützung der Haut verwendet. Wenn Sie das Öl einnehmen möchten, so gibt es unterschiedliche Einnahmenformen. Das Träufeln unter die Zunge ist die meist angewendete Methode, manche bevorzugen allerdings die innere Anwendung durch das Einführen eines Zäpfchens. CBD-Zäpfchen können sowohl rektal als auch vaginal eingeführt werden und werden so sehr schnell von den Blutgefäßen aufgenommen.

Medizinisches Cannabis-Öl

Die Cannabispflanze enthält unterschiedliche Stoffe, welche für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden. Die aktiven Stoffe werden durch das Auflösen in Öl aus der Cannabispflanze gewonnen. Auf diese Art und Weise entsteht das medizinische Cannabis-Öl. Medizinisches Cannabis-Öl enthält unterschiedliche Cannabinoide, so wie unter anderem THC und CBD. Da die genaue Menge an Cannabinoiden im Öl von der verwendeten Pflanze abhängig ist, unterscheidet sich die Cannabinoid-Menge oft ein wenig. Nicht jede Cannabispflanze enthält gleich viele wirksame Stoffe.

Wo kann ich medizinisches Cannabis-Öl kaufen?

Im Allgemeinen gilt für Haschisch-Öl, dass es nicht legal erhältlich ist. Das kommt daher, dass Haschisch Öl oftmals eine große Menge THC enthält. CBD-Öl wird aus der Hanfpflanze gewonnen, welche auch eine Cannabissorte ist. Dieses Öl ist jedoch völlig legal. Sollten Sie also auf der Suche nach CBD-Öl sein, dann helfen wir Ihnen diesbezüglich gerne weiter und suchen gemeinsam mit Ihnen ein für Sie geeignetes Produkt heraus. Wir haben in unserem Sortiment die besten Marken und Produkte und wir können Sie darum auch mit den besten Produkten versorgen.

Endocannabinoides System

CBD-Öl wird aus der Hanfpflanze hergestellt. Dieses Öl wird darum auch Hanföl genannt. Das CBD-Öl ist in Deutschland völlig legal erhältlich, da es nur sehr geringe bis gar keine Konzentrationen an THC enthält. Wenn Sie also aus zuverlässiger Quelle CBD-Öl kaufen, werden Sie dadurch niemals high werden können (einen Rauschzustand erreichen).

CBD-Öl ist in den letzten Jahren sehr beliebt geworden. Viele Menschen verwenden es für die unterschiedlichsten Zwecke und auch Wissenschaftler und Ärzte sind von CBD begeistert.

Leider dürfen wir hier nicht weiter auf das Thema eingehen, da medizinische Aussagen über CBD gesetzlich verboten sind. Möchten Sie mehr zu diesem Thema erfahren, befragen Sie bitte das Internet. Dort erhalten Sie eine Vielzahl an Informationen. Bevor Sie allerdings auf die Suche nach diesen Informationen gehen, möchten wir Sie bitten die untenstehenden Informationen sorgfältig zu lesen, denn hier steht, was CBD genau ist. Sie können in dem Artikel auch nachlesen, warum CBD so beliebt ist und warum Ärzte und Wissenschaftler so begeistert davon sind.

Forschungen haben ergeben, dass CBD den menschlichen Körper unterstützen kann. Der menschliche Körper hat nämlich ein sogenanntes Endocannabinoides System. Dieses System bildet die sogenannten Cannabinoide und diese sind wiederum wichtig, um bestimmte Funktionen im Körper zu steuern. Hierbei können Sie beispielsweise denken an:

  • Gedächtnis
  • Schlaf
  • Immunsystem
  • Motorik
  • Stimmung
  • Appetit
  • Schmerzempfinden

Da dies alles wichtige Körperfunktionen sind, ist es auch wichtig, dass das Endocannabinoide System gut funktioniert. Sollten Sie unter Symptomen leiden, welche diese Funktionen betreffen, so kann es sein, dass dieses System nicht optimal arbeitet.

Ihre körpereigenen Cannabinoide verknüpfen sich mit bestimmten Rezeptoren in Ihrem Körper. Wenn sie dies tun, entsteht ein bestimmter Effekt in ihrem Körper, das kann beispielsweise die Erneuerung einer Zelle sein.

CBD ist so außergewöhnlich, da seine Cannabinoide sehr den Cannabinoiden des Menschen ähneln. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass CBD dafür sorgt, dass die Rezeptoren in Ihrem Körper optimal arbeiten können.

CBD unterstützt somit Ihr natürliches Endocannabinoides System, denn CBD sorgt unter anderem dafür, dass Ihre Rezeptoren die körpereigenen Cannabinoide besser aufnehmen können. Es ist also durchaus verständlich, dass CBD von Menschen, die es verwenden, aber auch von Forschern und Ärzten so viel Aufmerksamkeit geschenkt wird.

Wo kann medizinischer Cannabis helfen?

Es wird derzeit viel in Richtung Cannabis-Öl geforscht. Es werden allerdings mehr Untersuchungen bezüglich der Effekte von CBD getätigt, als von THC. THC ist kein legaler Stoff und es ist darum auch schwierig Investoren für die Forschungen zu finden. Was jedoch bis jetzt festgestellt wurde, ist, dass viele Forscher von CBD begeistert sind. Fakt ist aber auch, dass bis zum heutigen Tage noch zu wenig Nachforschungen im Bereich von CBD durchgeführt werden. Darum dürfen die Wissenschaftler auch diesbezüglich noch keine faktischen Aussagen machen.

Welche Dosierung bei Cannabis-Öl?

Die Dosierung von Cannabis-Öl ist von Mensch zu Mensch verschieden. Einen wichtigen Faktor spielt hierbei die im Öl vorhandene Konzentration von CBD. Wie Sie in unserem Webshop sehen können, gibt es viele Öle mit unterschiedlichen CBD-Konzentrationen. Wir empfehlen Ihnen sich erst an die in der Gebrauchsanweisung vorgegebene Dosierungsmenge zu halten. Später können Sie dann auch gerne selbst experimentieren, vergessen Sie aber nicht dabei auf Ihren Körper zu hören.

Cannabis-Öl kaufen

Bei uns können Sie CBD-Öl von höchster Qualität kaufen. Wir verkaufen unter anderem Produkte von Medihemp. Medihemp ist der einzige Anbieter in Europa, dessen CBD-Produkte biologisch zertifiziert sind. Möchten Sie Ihre CBD-Produkte schnellstmöglich erhalten? Kein Problem! Wenn Sie heute vor 18:00 Uhr das von Ihnen gewünschte CBD-Produkt bestellen, versenden wir es noch am selben Tag!